Laserschneiden Aluminium

 

Das Laserschneiden (engl. Laser cutting) wird bei unterschiedlichsten Materialien eingesetzt, um schnell und präzise filigrane Konturen schneiden zu können. Wegen der Beschaffenheit unterschiedlicher Legierungen ist das Schneiden von Aluminium ein komplexerer Vorgang im Vergleich zu anderen Metallen. Moderne Systeme, vor allem Faserlaser, verfügen über die notwendigen Voraussetzungen, um eine hohe Ergebnisqualität zu erzielen.

 

 

Aluminium: Was ist das eigentlich?

Aluminium ist ein chemisches Element, das 1754 entdeckt und erst im 19. und 20. Jahrhundert für industrielle Zwecke genutzt wurde. Aluminium ist das Metall, welches am dritthäufigsten in der Erdkruste vorkommt. Das Leichtmetall ist silbrig-weiß und kommt meist nicht in Reinform, sondern als gebundenes Aluminiumerz vor. Das häufigste Erz ist Bauxit, aus dem mittels energetischer Prozesse das Aluminium erzeugt wird. Durch Legierung mit anderen Elementen lassen sich die Eigenschaften des Leichtmetalls verändern und die entstehende Schmelze in Form bringen. Aluminium ist ein sehr leichtes Metall, weist eine hohe Korrosionsbeständigkeit, Stabilität und Feuerbeständigkeit auf, ist elektrisch leitfähig und recyclefähig.

Vorteile: Laserstrahlschneiden von Aluminium

  • Hohe Genauigkeit
  • Schneiden unterschiedlichster Materialstärken
  • Sehr hohe Geschwindigkeit
  • Kontaktloses Trennverfahren
  • Vielfältig anwendbar

 

Welche Aluminiumsorten können mittels Laser bearbeitet werden?

Es gibt unterschiedliche Aluminiumsorten oder vielmehr Aluminiumlegierungen. Das aus der Erde gewonnene Reinaluminium wird hierbei je nach Anforderung mit geringen Mengen von Magnesium, Mangan, Kupfer, Silicium oder Zink durch unterschiedliche Prozesse zusammengefügt, um die Vorteile der Elemente zu vereinen. Beispielsweise den extrem leichten Stoff Aluminium noch weiter aufzuhärten und vor Korrosion oder Hitze zusätzlich zu schützen. Grundsätzlich kann mittels Laserschneiden jede Aluminiumlegierung bearbeitet werden. Allerdings gibt es abhängig von den Materialeigenschaften Unterschiede in der Schneidqualität, der Schneidgeschwindigkeit und unterschiedliche Herausforderungen beim Zuschnitt.

Was ist beim Laserschneiden von „Alu“ zu beachten?

Durch die Eigenschaften des Aluminiums (niedriger Schmelzpunkt, starke Wärmeleitfähigkeit) ist das Laserschneiden des Leichtmetalls ein komplexerer Vorgang als bei anderen metallischen Stoffen wie beispielsweise Baustahl. Je nach Legierung und Oberflächenbeschaffenheit kann es beim Einstechprozess in das Material zudem zu starken Reflektionen kommen. Dennoch sind präzise und schnelle Schnitte mit modernen Laserschneidanlagen in einem großen Blechdickenbereich möglich. Hierfür ist eine sensible Regulierung vom Einstechvorgang über den gesamten Schneidprozess in Sachen Geschwindigkeit, Fugenbreite und Schneidgaszuführung notwendig. Vor allem mittels Faserlasertechnologie werden die Herausforderungen beim Aluminiumschneiden bewältigt und eine hohe Ergebnisqualität erzielt.

Vorteile der Lasertechnologie beim Schneiden von Aluminium

Aluminium und dessen Legierungen sind unverzichtbare Materialien in der industriellen Fertigung. Wie beim Zuschnitt von anderen Materialien ist das Laserschneiden nahezu alternativlos, wenn Produzenten eine Lösung für dünnere Blechstärken suchen, bei denen enge, bartfreie Konturen schnell mit exakter Reproduzierbarkeit geschnitten werden sollen. Die Bartfreiheit der geschnittenen Teile ist von der jeweiligen Legierung und der zu schneidenden Materialstärke sowie von der verwendeten Laserleistung abhängig. Auch aufwendige Geometrien mit engen Radien können durch das Schneidverfahren geschnitten werden. Werden dagegen Fräsen oder Stanzen für die Aluminiumbearbeitung eingesetzt, sind je nach Technologie Einschränkungen bei der Flexibilität, der Präzision sowie der Wirtschaftlichkeit bis hinunter zu kleinsten Losgrößen hinzunehmen. Vor allem der Faserlaser punktet hier zusätzlich mit geringeren Wartungs- und Betriebskosten. Aluminium kann auch durch Autogen- oder Plasmabrenner geschnitten werden, allerdings sind hier geringere Genauigkeiten möglich und die hohe Wärmeleitfähigkeit des Werkstoffes kommt noch mehr zum Tragen.

Wo kommt das Laserschneiden von Aluminium zum Einsatz?

Der Zuschnitt von Aluminium mittels Laserschneidtechnologie wird in zahlreichen und unterschiedlichen Branchen benötigt und gewinnbringend eingesetzt: Das fängt bei der Automobilindustrie und im klassischen Lohnschnitt an, führt über den Metall-, Maschinen- und Anlagenbau, den Fassaden- oder Werkzeugbau bis hin zur Medizintechnik und Labortechnologie sowie den Bereichen IT und Elektronik.


 

Kostenloses MicroStep WhitePaper

Exklusive Erfahrungsberichte und weiteres Wissen über das Laserschneiden

Jetzt herunterladen
Kostenloses MicroStep WhitePaper
phone

Infohotline

+49 8247 96294 00

Wir beraten Sie gerne persönlich:

Montag – Donnerstag | 8 - 17 Uhr

Freitag | 8 - 15 Uhr

kontaktkontakt