Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
Italienischer Metallbauer setzt auf modernes Materialhandlingsystem

Automatisiertes Materialhandling mit MSLoad an Laserschneidanlagen

Italienischer Metallbauer setzt auf modernes Materialhandlingsystem

Das Metallverarbeitungszentrum Zetalaser Sas Di Zanotto L. & C. Italy investiert in eine Laserschneidanlage mit integriertem Be- und Entladesystem

Publiziert 09.03.2018 | Erich Wörishofer

Unternehmensprofil:

Zetalaser Sas Di Zanotto L. & C.

Via Callalta 30
31039 Riese Pio X TV
Italien

Der italienische Metallbauer Zetalaser Sas Di Zanotto L. & C. hat sich auf die Verarbeitung schwerer Rohmaterialien und Metalllegierungen spezialisiert. Mit dem Einsatz modernster Systeme hat sich das Unternehmen - als eine der ersten Firmen Italiens, die Lasertechnologie in der Bearbeitung anwendete - zum Ziel gesetzt, technologier Vorreiter der Branche zu werden.

Laserschneidlösung für italienisches Metall-Service-Center  
Der italienische Metallbauer Zetalaser Sas Di Zanotto entschied sich für einen MSF FiberLas Faserlaser mit einer Netto-Bearbeitungsfläche von 3.000 x 1.500 mm.

Automatisierung spielt im Alltag der industriellen Produktion eine zunehmend  größere Rolle. Die automatisierte Be- und Entladung von Maschinen bietet hierbei noch großes Potential in Bezug auf Flexibilität und Zeitersparnis. Dies weiß auch der italienische Metallbauer Zetalaser, der sich auf schwere Rohmaterialien und Metalllegierungen spezialisiert hat. Deshalb investierte der Betrieb in eine intelligente und moderne Faserlaser-Schneidanlage mit integriertem Blechladesystem von MicroStep, um für die Anforderungen des Marktes gerüstet zu sein.

Die Firma Zetalaser Sas Di Zanotto L. & C. Italy vertraut bereits seit 2015 auf die innovativen Technologien von MicroStep: Der Metallbauer aus der italienischen Provinz Treviso entschied sich für eine Faserlaser-Schneidanlage aus der MSF FiberLas Baureihe inklusive eines automatischen Be- und Entladesystems, um seinen Kunden qualitativ hochwertige und zeitnahe Metallbearbeitung zu ermöglichen – wofür die Firma weithin bekannt ist. Der Metallbauer hat sich auf die Verarbeitung schwerer Rohmaterialien und Metalllegierungen spezialisiert und hat sich zum Ziel gesetzt technologischer Vorreiter der Branche zu sein mit dem Einsatz modernster Systeme.Der MSF FiberLas eignet sich optimal für den präzisen Highspeed-Zuschnitt und lässt sich dank zahlreicher Optionen individuell an Produktionsbedürfnisse anpassen.

Als eine der ersten Firmen Italiens, die Lasertechnologie in der Bearbeitung anwendete, besitzt der Betrieb nun einen MSF FiberLas Faserlaser mit einer Netto-Bearbeitungsfläche von 3.000 x 1.500 mm. Als Laserquelle sorgt ein 3 kW starkes YLS-Modell der Firma IPG für eine optimale Schnittleistung und -qualität. Die Schneidkapazität liegt bei dieser Konfiguration zwischen maximal 12 mm (Baustahl) und 15 mm (Edelstahl). Ein automatisierter Wechseltisch ist bei dieser Modellreihe von MicroStep serienmäßig integriert.

MSLoad: Modernes Be- und Entladesystem sorgt für maximale Automatisierung

Doch der italienische Metallbauer setzt auf das Maximum an Automatisierung: so wurde die Konfiguration der Anlage um das neu entwickelte MSLoad Blechladesystem erweitert. Die Automatisierungslösung sorgt dafür, dass das zu schneidende Material von der Aufnahmestation mithilfe eines Vakuumhebers zum Wechseltisch transportiert wird. Vom Wechseltisch aus wird das Werkstück automatisch in die Schneidkabine gefahren, bearbeitet und anschließend eigenständig wieder herausgeführt.Anlagenprofil:

MSF-L 3001.15+MT
  • Netto-Bearbeitungsfläche 3.000 x 1.500 mm
  • 3 kw Faserlaser IPG
  • 2D-Laserschneiden
  • Patentierte und vollautomatische Kalibriereinheit
  • Vollautomatischer Wechseltisch
  • MSLoad zur vollautomatischen Be- und Entladung von
        Flachmaterial

Die Entladegabel entnimmt die geschnittenen Bauteile und legt diese auf der Abladestation ab, während die Vakuumheber bereits ein neues Blech auf dem Schneidtisch ablegen. Sensoren zur Überwachung der Blechtafelstärke und eine Separierung für magnetische und nichtmagnetische Bleche sind serienmäßig vorhanden. Somit kann die Schneidanlage stetig beschickt und betrieben werden. Maximal können mit dem Materialhandlingsystem MicroStep MSLoad Bleche mit einem Gesamtgewicht bis zu 750 kg aufgenommen werden

 

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt