Die Nummer 1 im Klimaanlagenbau vertraut wiederholt auf MicroStep

Drei Systeme der PipeCut Baureihe sind mittlerweile bei Gree in Betrieb

Die Nummer 1 im Klimaanlagenbau vertraut wiederholt auf MicroStep

Die kühlenden Lösungen der Gree Electric Appliances sind auf der ganzen Welt im Einsatz. Für den Zuschnitt von langen Rohren setzt das Unternehmen auf drei PipeCut Baureihen an drei Produktionsstandorten

Publiziert 21.05.2021 | Erich Wörishofer

Namhafte Hotels, große Shoppingcenter und ganze Fußballstadien vertrauen auf die Nummer 1: und das ist weltweit in Sachen Klimatisierungslösungen die Gree Electric Appliances Inc. Das chinesische Unternehmen mit seinem weltweiten Netzwerk erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von mehr als 21 Milliarden Euro – Tendenz steigend. In Sachen Zuschnitt vertraut der Weltmarktführer im Klimaanlagenbau bereits seit 2015 auf Technologien von MicroStep. Doch eine Rohrschneidanlage reichte nicht mehr. Gleich drei Rohrbearbeitungszentren erfüllen mittlerweile zuverlässig ihre Dienste.

Seitdem mit Dong Mingzhou im Mai 2012 „eine der stärksten Businessfrauen Chinas“ (New York Times) als CEO das Ruder übernommen hat, ist der Umsatz der Gree Electric Appliances Inc. enorm gestiegen. Konnte man damals mit knapp 10 Milliarden Euro schon lange nicht mehr vom Mittelständler sprechen, so hat sich der Umsatz seitdem mehr als verdoppelt. 21 Milliarden betrug er 2020. Und es geht rasant weiter. Der Weltmarktführer für Klimatisierungslösungen setzt auf Diversifizierung. Das Kerngeschäft ist Klimaanlagen. Hotels wie Hilton oder Fußballstadien wie der Weltmeisterschaftsfinalort 2010 in Johannisburg schwören auf die kühlenden Lösungen des chinesischen Konzerns. Haushaltsgeräte und weitere Sparten im Bereich Digitalisierung sollen neue Geschäftsfelder öffnen.

PipeCut Baureihe bei Gree Electric Appliances  
Bereits seit 2016 produziert der Weltmarktführer im Klimaanlagenbau, die Gree Electric Appliances Inc. Mit der PipeCut Baureihe von MicroStep. Bestandteil des Modells ist ein Plasmarotator zur 3D-Bearbeitung von Rohren und Behälterböden.

Dort aber wo 80 Prozent des Umsatzes herrühren, im Klimaanlagenbau, dort vertraut das Unternehmen seit Jahren auf Schneidtechnologie von MicroStep. Denn bereits seit 2016 ist bei der Gree Group eine Rohrschneidanlage der PipeCut Baureihe im Einsatz. Bei der Suche damals im Fokus: die Möglichkeit äußerst lange Rohre mit maximaler Prozesssicherheit und Präzision zu bearbeiten und dort vorwiegend Schweißnahtvorbereitungen anzubringen. Das robuste System mit intelligenter Rohraufnahme und flexiblem Plasmarotator für Fasenschnitte bis zu 45° und MicroSteps automatischem, patentierten Kalibriersystem ACTG® für dauerhafte Präzision überzeugte nachhaltig. Seitdem hat sich viel getan. Mit dem Umsatz stieg auch die Nachfrage nach Gree-Anlagen. Dem trug das Management Rechnung und musste seinen Maschinenpark in den vergangenen Jahren erweitern. Als es darum ging an weiteren Standorten eine Rohrschneidlösung zu installieren, kam für die Entscheidungsträger nur wiederholt eine Anlage von MicroStep in Frage. „Gree hatte dafür gleich mehrere Gründe. Einerseits die durchgehend präzisen Schnitte und qualitativ hochwertigen Ergebnisse. Andererseits die absolut stabil laufende Anlage und die Zufriedenheit mit dem exzellenten Service“, erklärt Victor Zou, Geschäftsführer von MicroStep China.

Zwei weitere Rohrschneidanlagen in zwei Jahren

So wurde binnen zwei Jahren für zwei weitere Standorte in ähnliche Ausführungen der Baureihe investiert. Seit 2020 sind somit drei PipeCut dauerhaft für Gree im Einsatz – an Niederlassungen in Guangdong, Hunan und Anhui – verteilt im Süden und Osten des Landes. Die PipeCut ist eine CNC-Schneidlösung, die für die Bearbeitung von Rohren und Profilen mit großen Durchmessern und Längen entwickelt wurde. Die flexible Konfiguration der Rohrschneidanlage ermöglicht eine große Auswahl an Anwendungen: Trennschnitte mit oder ohne Fase wie auch Ausschnitte verschiedenster Formen für Verbindungen und Stecksysteme. Mir den neuen Schneidzentren können ebenfalls bis zu 12 Meter lange Rohre bearbeitet werden. Sogar mit einem Durchmesser von 48 bis 700 mm, die erste Anlage ermöglicht Rohrbearbeitung bis 610 mm Durchmesser. Ein weiterer Technologieprozess, den Gree auf den CNC-Maschinen durchführt, ist die Bearbeitung von Behälterböden. Mit den beiden neusten PipeCut Modellen können Durchmesser von 300 bis 1500 mm mittels Plasmarotator bearbeitet werden. Hier kommt als Plasmastromquelle je eine von Kjellbergs SmartFocus 300 zum Einsatz. Beim 2016 installierten Modell setzt Gree auf eine HPR260XD von Hypertherm.

Weitere Informationen zur Firma Gree und zur Investitionsgeschichte rund um die erste PipeCut Anlage erfahren Sie hier:
Weltmarktführer im Klimaanlagenbau vertraut auf MicroStep

„Gree hatte dafür gleich mehrere Gründe erneut in Rohrschneidanlagen von MicroStep zu investieren. Einerseits die durchgehend präzisen Schnitte und qualitativ hochwertigen Ergebnisse. Andererseits die absolut stabil laufende Anlage und die Zufriedenheit mit dem exzellenten Service."

Victor Zou

Geschäftsführer | MicroStep China

 

Erich WörishoferErich Wörishofer

ist Content Creator bei MicroStep Europa. Er hat jahrelange Erfahrung als Redakteur in den Bereichen Tageszeitung und im PR und lebt nun seine Leidenschaft für Wortakrobatik und ausführliche Recherche bei MicroStep aus. Er ist im ständigen Austausch mit unseren Technologieexperten und besucht für Interviews und Videos unsere Kunden vor Ort.​

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt