KI-Produktionsnetzwerk setzt auf Laserbaureihe von MicroStep Europa

Wissenschaft und Technik investiert für Forschungs- und Vorführzwecke in den MSE SmartFL

KI-Produktionsnetzwerk setzt auf Laserbaureihe von MicroStep Europa

Augsburger Verbund von Universität, Hochschule, Wissenschaft und Technik investiert für Forschungs- und Vorführzwecke in den MSE SmartFL, der bestens für die vernetzte Fertigung gerüstet ist

Publiziert 20.01.2023 | Erich Wörishofer

Das Einsatzgebiet der Faserlaserbaureihe MSE SmartFL ist vielfältig. Präzise 2D-Schnitte benötigen schließlich unterschiedlichste metallverarbeitende Betriebe – vom Maschinenbau über Fassadenbau bis hin zum Automobil- oder Fahrzeugbau. Im Laufe des Jahres ist die noch junge Laserschneidanlage auch für Wissenschaft und Forschung im Einsatz. Denn mit dem KI-Produktionsnetzwerk Augsburg investiert ein renommierter Verbund von Universität Augsburg, Hochschule, Fraunhofer Institut bzw. DLR sowie innovativen Unternehmen in das leistungsstarke 2D-Lasersystem, welches für die Fertigung der Zukunft vorbereitet wurde.

Die Pläne des KI-Produktionsnetzwerks sind klar definiert: Hand in Hand mit Wissenschaft und produzierenden, meist mittelständischen Unternehmen Künstliche Intelligenz weiterzuentwickeln und die Potentiale schnell in die reale Produktionswelt zu übertragen. Hierfür wurde seit dem Start 2021 ein Verbund hochrangiger Forschungspartner zusammengebracht: unter anderem mit der Universität Augsburg, der Hochschule Augsburg, dem Fraunhofer IGCV und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Am Ende steht das Ziel, die Qualität der Bauteile dauerhaft zu steigern und einer „Nullfehler“-Produktion im Sinne der Nachhaltigkeit ohne Ausschuss möglichst nahe zu kommen. Hierfür wurde mit Unterstützung des Freistaats Bayern eifrig investiert und auch ein Showroom zu Forschungs- und Demozwecken eingerichtet. Im exklusiv ausgerüsteten Vorführzentrum wird im Laufe des Jahres mit dem MSE SmartFL eine Laserbaureihe von MicroStep Europa zur Verfügung stehen.

Laserbaureihe mit viel Industrie 4.0-Potential: der MSE SmartFL von MicroStep Europa  
Präzision, Effizienz und für die Fertigung der Zukunft gerüstet: Die Laserbaureihe MSE SmartFL von MicroStep Europa überzeugte das KI-Produktionsnetzwerk, um die Produktion von morgen weiterzuentwickeln.

Das KI-Produktionsnetzwerk investierte in den innovativen 2D-Laser mit automatischem Wechseltischsystem, der dank hochwertiger Markenkomponenten und modernster Steuerung einen besonders energieeffizienten und ressourcenschonenden Zuschnitt ermöglicht. Zudem ist der MSE SmartFL bereit für Industrie 4.0. Der Laser und weitere Komponenten – wie die vom renommierten Steuerungshersteller Eckelmann entwickelte SmartControl Maschinensteuerung oder die vom Filtertechnikhersteller Teka entwickelte Absauglösung – sind für die Nutzung von IndustryFusion optimiert, einer herstellerübergreifenden Open-Source-Vernetzungslösung für Smart Factories und Smart Products.

Perfekte Rahmenbedingungen für Forschung und Vorführung

„Der MSE SmartFL, seine Peripherie und die Open-Source IIoT-Vernetzungslösung IndustryFusion sind perfekt aufeinander abgestimmt. Damit hat das KI-Produktionsnetzwerk optimale Voraussetzungen, um unter realen Produktionsgegebenheiten mithilfe hochinnovativer Systeme seine Ziele zu erreichen. Wir sind stolz, dass wir bei diesem Gemeinschaftsprojekt einen Teil dazu beitragen dürfen die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands auch für die Zukunft zu erhalten und zu stärken“, sagt Igor Mikulina, Präsident des Stiftungsrats der IndustryFusion Foundation und Geschäftsführer der MicroStep Europa GmbH.

Die 2020 gegründete IndustryFusion Foundation, die die Open-Source-Vernetzungslösung IndustryFusion mit Partnern wie Intel und SUSE entwickelt, basiert auf der langjährigen und engen Zusammenarbeit von Maschinen- und Anlagenbauern, Komponentenherstellern, Softwareentwicklern sowie Vertretern aus Wissenschaft und Politik im Verband Industry Business Network 4.0 e.V. Auch IT-Riesen wie Intel und SUSE engagieren sich im Verbund beim Bestreben, den Anwendern eine effiziente Schneidlösung mit zukunftsträchtigem Mehrwert an die Hand zu geben.

Das KI-Produktionsnetzwerk entschied sich für eine Ausführung der CNC-Anlage mit einem 2D-Laserschneidkopf aus der EX-TRABEAM®-Serie von Thermacut sowie einer YLR-3000 Faserlaserquelle von IPG. Als Netto-Bearbeitungsfläche stehen 3.000 x 1.500 mm zur Verfügung.

Mehr zum KI-Produktionsnetzwerk

Anfang 2021 startete das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg mit dem Ziel, mit Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) die Produktion und Automation von Unternehmen in ganz Bayern wettbewerbs- und zukunftsfähig zu halten. Der Freistaat Bayern unterstützt das KI-Produktionsnetzwerk Augsburg im Rahmen der 2019 gestarteten Förderinitiative Hightech Agenda Plus. Forschungspartner des Netzwerks sind u.a. die Universität Augsburg, die Hochschule Augsburg, das Fraunhofer Institut für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik (IGCV), das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit seinem Augsburger Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) sowie die Handwerkskammer und die IHK Schwaben.

Mehr zur Laserbaureihe
MSE SmartFL

Mehr zur IndustryFusion Foundation und zur Open-Source-Vernetzungslösung erfahren Sie hier:
www.industry-fusion.org

"Der MSE SmartFL, seine Peripherie und die Open-Source IIoT-Vernetzungslösung IndustryFusion sind perfekt aufeinander abgestimmt. Damit hat das KI-Produktionsnetzwerk optimale Voraussetzungen, um unter realen Produktionsgegebenheiten mithilfe hochinnovativer Systeme seine Ziele zu erreichen. Wir sind stolz, dass wir bei diesem Gemeinschaftsprojekt einen Teil dazu beitragen dürfen, die Wettbewerbsfähigkeit des Mittelstands auch für die Zukunft zu erhalten und zu stärken."

 

Igor Mikulina,

Geschäftsführer | MicroStep Europa GmbH.

 

Erich WörishoferErich Wörishofer

ist Content Creator bei MicroStep Europa. Er hat jahrelange Erfahrung als Redakteur in den Bereichen Tageszeitung und im PR und lebt nun seine Leidenschaft für Wortakrobatik und ausführliche Recherche bei MicroStep aus. Er ist im ständigen Austausch mit unseren Technologieexperten und besucht für Interviews und Videos unsere Kunden vor Ort.​

News Productcatalog Technologie live erleben
phone
Wir beraten Sie gerne persönlich!
 Montag – Donnerstag | 8 – 17 Uhr
 Freitag | 8 – 15 Uhr
kontaktkontakt