„Bediener arbeiten gerne mit der CombiCut“ und ihren fortschrittlichen Funktionen

EDR: flexible Werft im Hafen von Antwerpen

„Bediener arbeiten gerne mit der CombiCut“ und ihren fortschrittlichen Funktionen

Engine Deck Repair (EDR) ist eine vielseitige Schiffreperaturfirma mit Sitz am Hafen von Antwerpen. Nach guten Erfahrungen mit MicroStep entschied sich die belgische Werft erneut für eine 3D-Plasmaschneidanlage der CombiCut Baureihe mit zwei Portalen

Publiziert 08.04.2022 | Erich Wörishofer

Unternehmensprofil:

EDR Antwerp Shipyard
Engine Deck Repair NV

Industrieweg 11
2030 Antwerpen
Belgien

Das belgische Unternehmen EDR ist eine Voll-Service Werft im Herzen Europas im Hafen von Antwerpen. Die 1999 gegründete Firma hat sich zum Ziel gesetzt mit kontinuierlichen Investitionen die Marktführerschaft in Europa zu erlangen und neue Maßstäbe in Schiffsreparatur, -wartung und -bau zu setzen. Die nach BV ISO 9001 zertifizierte Werkstatt ist auf dem neuesten Stand der Technik und mit allen modernen Geräten ausgestattet, die eine qualitativ hochwertige Verarbeitung im Haus gewährleisten und die vielseitigen Dienstleistungen abdecken können.

https://edr-antwerp.eu/

In Antwerpen bietet die Werft EDR ein vielseitiges Leistungsangebot. Dabei helfen auch flexible Lösungen von MicroStep.  
In Antwerpen bietet die Werft EDR ein vielseitiges Leistungsangebot. Dabei helfen auch flexible Lösungen von MicroStep.

Anlagenprofil:

CombiCut Baureihe

  • Netto-Bearbeitungsfläche von 6.000 x 2.500 mm
  • Plasmarotator zur Schweißnahtvorbereitung bis 45° mit automatischer Kalibriereinheit
  • Autogenschneiden
  • Rohrbearbeitung von 30 bis 700 mm Durchmesser und 6.000 mm Länge

 

CombiCut Baureihe

  • Netto-Bearbeitungsfläche 27.000 x 3.000 mm
     

1. Portal

  • Plasmarotator zur Schweißnahtvorbereitung bis 50° mit automatischer Kalibriereinheit

 

2. Portal

  • Plasmarotator zur Schweißnahtvorbereitung bis 50° mit automatischer Kalibriereinheit

 

Acht Jahre nach der ersten MicroStep-Schneidanlage investiert die belgische EDR-Werft in Antwerpen erneut in eine fortschrittliche 3D-Plasmaschneidlösung von MicroStep. „Die guten Erfahrungen mit unserer ersten Maschine haben uns sicherlich geholfen, diese Entscheidung zu treffen", sagt Einkaufsleiter Tom De Schepper.

Die belgische Schiffsreparaturfirma Engine Deck Repair (EDR) investiert seit 2015 gemeinsam mit dem Hafen von Antwerpen in ausgiebige Modernisierungsmaßnahmen: Gebäude-Renovierungen, neue Infrastruktur und auch die Aufrüstung des Maschinenparks zählen dazu. Im Rahmen des Investitionsprogramms wurde Anfang Oktober 2021 eine neue MicroStep CombiCut Plasmaschneidmaschine mit zwei Portalen und einem Arbeitsbereich von 27.000 x 3.000 mm in Betrieb genommen.

Die erneuerte Werft und das Ersatzteilvertriebszentrum erstrecken sich über eine Fläche von 36,5 Hektar direkt im Hafen von Antwerpen. Zusätzlich zu den umfangreichen Investitionen hat EDR auch an einem Rebranding gearbeitet. Im Februar 2021 wurde das Unternehmen in EDR Antwerp Shipyard umbenannt, ein neues Logo und ein neuer Markenauftritt eingeführt. „Das neue Markenimage hat zusammen mit der Qualität unserer Arbeit, dem kundenorientierten Ansatz und den erschwinglichen Preisen dazu beigetragen, unsere Marktposition zu stärken", sagt Philippe Trouillard, Vertriebsleiter bei EDR. Neben der Schiffsreparatur und -wartung bietet EDR auch Verbrauchsmaterialien für den Schiffbau und den Ersatzteilvertrieb an und ist ebenfalls in der Binnenschifffahrt tätig. In Antwerpen betreibt das Unternehmen vier Trockendocks, 2.000 Meter Reparaturliegeplätze, eine hochmoderne technische Werkstatt mit 14.000 qm und zusätzlich 16.000 qm Lagerfläche.

Umfangreiche Stahlarbeiten erfordern vielseitige Werkzeuge

Die Abteilung Stahlbau ist die größte Abteilung der EDR Antwerp Shipyard. Die Werkstatt ist nach BV ISO 9001 zertifiziert und mit allen notwendigen Werkzeugen ausgestattet, um die verschiedenen maritimen und Offshore-Stahlarbeiten auszuführen. Der Maschinenpark ermöglicht es EDR, die gesamte Produktion im eigenen Haus zu halten und Aufträge in kürzester Zeit in einer Qualität auszuführen, die den hohen Standards des Unternehmens entspricht. Ob es sich um die Reparatur von Lukendeckeln, den Austausch von Schalenblechen, die Reparatur von Gängen, Handläufen, Laufstegen und Sicherheitsstützen, die Reparatur oder Erneuerung von Rohren, die Vorfertigung von Teilen oder ganzen Stahlkonstruktionen handelt – für das umfangreiche Arbeitspensum der Abteilung werden flexible Produktionsmittel benötigt.

Erhöhung der Schneidkapazitäten, Investition in mehr Flexibilität und Effizienz

EDR kaufte 2013 seine erste MicroStep-Plasmaschneidanlage – eine Plasmaschneidanlage der Baureihe CombiCut mit einem Arbeitsbereich von 6.000 m x 2.500 mm und einer separaten Rohrschneidzone für die Bearbeitung von Rohren bis zu einem Durchmesser von 700 mm. Acht Jahre später machte sich die Werft erneut auf die Suche nach einer flexiblen und präzisen Lösung, die allen Ansprüchen gerecht wird und eine deutliche Erhöhung der Schneidkapazitäten versprach. Erneut fiel die Wahl auf die Baureihe CombiCut: diesmal mit einem größeren Arbeitsbereich von 27.000 x 3.000 mm und zwei Portalen mit je einem endlosdrehenden Fasenschneidkopf zum 3D-Plasmaschneiden bis zu einem Fasenwinkel von 50°.

Gute Erfahrung gab den Ausschlag für eine erneute Schneidanlage von MicroStep

„Mit unserer neuen CombiCut können wir dank der Zwei-Portal-Lösung gleichzeitig auf einer größeren Fläche schneiden", erklärt Tom De Schepper, Einkaufsleiter bei EDR. Beide Portale sind mit modernen 300-Ampere-Plasmaquellen ausgestattet, die qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern; gepaart mit komfortablen Benutzeroberflächen, maßgeschneidert für Unternehmen, die hauptsächlich Stahl schneiden, aber gelegentlich auch andere Metalle bearbeiten müssen.

„Die CombiCut hat uns vor allem durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, so dass wir uns erneut für sie entschieden haben. Wir haben sie auch mit Maschinen anderer Anbieter verglichen, aber MicroStep war für uns immer noch die sinnvollste und günstigste Wahl. Natürlich haben uns die guten Erfahrungen mit unserer vorherigen MicroStep-Maschine bei der endgültigen Entscheidung geholfen. Im Laufe der Jahre haben wir eine gute Beziehung zu unserem MicroStep-Lieferanten Wouters Cutting & Welding aufgebaut. Wir wissen, dass wir uns auf den Service verlassen können, weil sie immer versuchen, die beste Lösung für einen bestimmten Fall zu finden, was für uns ein großes Plus ist", ergänzt Tom De Schepper.

Neue Maschine weckt Interesse

Der Start mit der modernen Schneidanlage mit Doppelportal lief problemlos an, seit Herbst 2021 produziert die vielseitige Firma eifrig mit dem neuen System. „Die neue Maschine ist auf großes Interesse gestoßen und hat die Aufmerksamkeit vieler unserer Mitarbeiter auf sich gezogen. Die Bediener arbeiten gerne mit der CombiCut und haben sich in der Anlaufphase schnell an ihre fortschrittlichen Funktionen gewöhnt. Gleichzeitig ist es ein klares Signal für sie, dass das Unternehmen bereit ist, in neue Technologien zu investieren", sagt Tom De Schepper.

„Die CombiCut hat uns vor allem durch ihr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugt, so dass wir uns erneut für sie entschieden haben. Die Bediener arbeiten gerne mit der CombiCut und haben sich in der Anlaufphase schnell an ihre fortschrittlichen Funktionen gewöhnt.“

Tom De Schepper

Einkaufsleiter | EDR Antwerp Shipyard

 

DIE HIGHLIGHTS DER PLASMASCHNEIDANLAGE COMBICUT IM ÜBERBLICK:

Zweite CombiCut bei EDR mit zwei Portalen und einer Arbeitsfläche von 27.000 x 3.000 mm

Die CombiCut Baureihe ist eine extrem widerstandsfähige und robuste Brennschneidanlage, die zahlreiche Technologien und Brenner auf einem Portal vereinen kann. Sie besticht durch enorme Zuverlässigkeit auch im Dreischichtbetrieb. Bei der EDR-Werft wurde die neue Plasmaschneidanlage der Baureihe mit einer Arbeitsfläche von 27.000 x 3.000 mm ausgelegt und für schnellere und parallele Schneidprozesse mit zwei Portalen ausgestattet. Jedes Portal verfügt über einen Plasmarotator. Der endlosdrehende Fasenschneidkopf ermöglicht Schweißnahtvorbereitungen bis 50°, für die nötige Power sorgt eine Kjellberg-Plasmastromquelle der Smart Focus 300 Baureihe. MicroSteps automatische, patentierte Kalibriereinheit ACTG® sorgt für beständige und präzise reproduzierbare Schneidergebnisse.

Erich WörishoferErich Wörishofer

ist Content Creator bei MicroStep Europa. Er hat jahrelange Erfahrung als Redakteur in den Bereichen Tageszeitung und im PR und lebt nun seine Leidenschaft für Wortakrobatik und ausführliche Recherche bei MicroStep aus. Er ist im ständigen Austausch mit unseren Technologieexperten und besucht für Interviews und Videos unsere Kunden vor Ort.​

News Productcatalog Technologie live erleben
phone

Infohotline

+49 8247 96294 00

Wir beraten Sie gerne persönlich:

Montag – Donnerstag | 8 - 17 Uhr

Freitag | 8 - 15 Uhr

kontaktkontakt