Wenn es schnell gehen muss, setzt Mourik Infra auf MicroStep

Zufrieden mit der EasyCut: die Vertreter von Mourik vor der Anlage

Wenn es schnell gehen muss, setzt Mourik Infra auf MicroStep

Zuverlässigkeit ist für das niederländische Familienunternehmen im Bereich Zuschnitt am wichtigsten. Wenn Bauteile für Reparaturen schnell benötigt werden, dann kommt eine Plasma-Autogenschneidanlage der EasyCut Baureihe zum Einsatz

Publiziert 30.04.2021 | Erich Wörishofer

Unternehmensprofil:

Joh. Mourik & Co. Holding

Voorstraat 67

2964 AJ Groot-Ammers

Niederlande

 

 

 

Die Firma Mourik ist eines der ältesten und größten Familienunternehmen in den Niederlanden. Die Anfänge des in Sektionen gegliederten Betriebs gehen zurück ins Jahr 1921 und werden in dritter Generation von der Familie Mourik geführt. Zu den Dienstleistungen zählen unter anderem Straßenbau, Tiefbau sowie verschiedene Services für die Industrie wie Transportsysteme, Bauteilkonstruktion- und fertigung oder Pumpsysteme. Die Division Infra führt eine große Anzahl von Tiefbauarbeiten aus.

https://www.mourik.com

EasyCut Baureihe mit einer Arbeitsfläche von 8.500 x 2.000 mm  
Die robuste und präzise CNC-Führungsmaschine der EasyCut Baureihe beim niederländischen Traditionsbetrieb verfügt über Arbeitsfläche von 8.000 x 2.500 mm.

Seit den Anfängen der Joh. Mourik & Co. Holding im Jahr 1921 hat sich das in der Zentralniederlande ansässige Unternehmen zu einem der ältesten und größten Familienbetriebe des Landes entwickelt. Das Portfolio ist breit gefächert und reicht vom Straßenbau und Elektroarbeiten über Bauteilfertigung, Reparatur von Industriegütern und mehr. Zur Holding gehört die Sparte Mourik Infra, die sich vorwiegend mit Tiefbau beschäftigt sowie mit der Instandhaltung von Brücken und Dämmen. Um hier im Ernstfall schnell handeln zu können, setzt der Betrieb im Zuschnitt auf Technologie mit Fokus Zuverlässigkeit. 2019 entschied man sich deswegen, in eine Plasma-Autogenschneidanlage von MicroStep zu investieren. Seitdem ist die EasyCut Baureihe schnell zur Stelle, wenn sie gebraucht wird.

Bei der Fahrt über niederländische Autobahnen sind die Produkte der Joh. Mourik & Co. Holding und insbesondere seiner Sparte Mourik Infra weithin sichtbar. Denn das Unternehmen fertigt unter anderem autobahnbreite Brücken, an denen Schilder angebracht sind, die vor Staus warnen und andere Informationen an Autofahrer geben. Diese Portale sind bis zu 67 Meter breit und überbrücken bis zu acht Fahrbahnspuren.

Für den Ernstfall gewappnet

Das ist aber nur ein Auszug der Dienstleistungen, die Mourik Infra anbietet. Der Familienbetrieb realisiert in den Niederlanden (aber auch in Belgien) unterschiedlichste Infrastrukturprojekte. Die Wartung und Reparatur von Schleusen, Brücken und Dämmen im Süden der Niederlande zählt ebenfalls zu den Aufgaben. Das bedeutet regelmäßige Inspektion, Präparierung für die jährliche Hochwassersaison und im Ernstfall schnell zur Stelle sein, wenn es zu Schäden kommt. Dann ist Zeit ein extrem wichtiger Faktor.

„Für solche Situationen brauchen wir eine eigene Schneidanlage", sagt Gerbrand Laeyendecker, Leiter der Arbeitsvorbereitung. Mourik lagert die regelmäßigen Schneidarbeiten aus, für kurzfristige Reparaturarbeiten dauert dies aber zu lange. „Wenn wir einen Zuschnitt nach einer Zeichnung extern bestellen müssen, dauert die Lieferung bis zu zwei Wochen. Mit unserer eigenen Schneidmaschine sind die Teile in einer Stunde fertig und wir können weiterarbeiten. Wir verlieren keine Zeit." Deswegen ist die Zuverlässigkeit der hauseigenen Schneidlösung eines der wichtigsten Entscheidungskriterien. Und deswegen mussten sich Gerbrand Laeyendecker und Anlagenführer Uwe Meulenberg nach einem System umschauen, das den Anforderungen gewachsen war. Denn das Vorgängermodell löste die Aufgaben nicht mehr zuverlässig. Die Lösung: die EasyCut Baureihe von MicroStep mit einer Arbeitsfläche von 8.000 x 2.500 mm und Technologien zum Brennschneiden und Plasmaschneiden. Unabhängig von der Technologie, die Präzision ist passgenau für die Anforderungen der Firma. Mourik entschied sich zudem dafür, den vorhandenen Schneidtisch sowie die Filtereinheit zu behalten – MicroStep integrierte diese auf Kundenwunsch.

„Wenn wir einen Zuschnitt nach einer Zeichnung extern bestellen , dauert die Lieferung bis zu zwei Wochen. Mit unserer eigenen Schneidmaschine sind die Teile in einer Stunde fertig und wir können weiterarbeiten. Wir verlieren keine Zeit.“

 

Gerbrand Laeyendecker,

Leiter Arbeitsvorbereitung | Joh. Mourik & Co. Holding

 

Anlagenprofil:

EasyCut Baureihe
  • Netto-Bearbeitungsfläche 8.000 x 2.500 mm
  • 2D-Plasmaschneiden
  • Autogenschneiden

In der Regel schneidet der niederländische Betrieb seit der Inbetriebnahme der EasyCut im Frühjahr 2020 rostfreien Stahl und Stahl mit einer Stärke von 6 bis 20 mm. Manchmal werden auch Bleche mit 80 oder 100 mm Dicke geschnitten. „Bei einem Projekt wie der Reparatur von Wehrstützen schneiden wir mit Autogen, weil das Material dicker ist. Wir schneiden auch dünnere Platten mit Plasma für Tanks, die wir hier bauen", erklärt Gerbrand Laeyendecker.

Ein weiterer Vorteil der neuen MicroStep-Technologie im Vergleich zum Vorgängermodell: „Ich kann jetzt auch selbst DXF-Dateien einlesen und daraus die Programme generieren", sagt Maschinenbediener Uwe Meulenberg. Warten auf die Arbeitsvorbereitung wie früher muss er nun nicht mehr. Zeit, die Mourik im Ernstfall gewinnt. Dann, wenn es schnell gehen muss.

DIE HIGHLIGHTS DER PLASMA-AUTOGENSCHNEIDANLAGE EASYCUT IM ÜBERBLICK:

Brennschneidanlage der Baureihe EasyCut für dauerhaftes und kostengünstiges Autogen- und Plasmaschneiden

Die Baureihe EasyCut ist der Dauerbrenner von MicroStep. Die robuste und präzise CNC-Führungsmaschine steht sowohl für präzises und kostengünstiges Brennschneiden als auch Plasmaschneiden. Der niederländische Traditionsbetrieb setzt auf eine Ausführung mit einem Autogenbrenner für höhere Materialstärken sowie einem Plasmabrenner zur wirtschaftlichen und präzisen Bearbeitung dünnerer und mittlerer Blechstärken. Die Arbeitsfläche beträgt 8.000 x 2.500 mm. Als Plasmastromquelle ist eine Powermax125 von Hypertherm angeschlossen.

 

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt