Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Datenschutz

Schließen
MicroStep ungebrochen auf Wachstumskurs

MicroStep wächst mit der steigenden Nachfrage nach Schneidlösungen

MicroStep ungebrochen auf Wachstumskurs

Maschinenbauer steigert Umsätze auf sehr hohem Niveau – Einzigartige technologische Lösungen vom Weltmarktführer im automatisierten Plasmaschneiden sind stark nachgefragt

Publiziert 28.05.2015 | Erich Wörishofer

Die weltweit agierende MicroStep Group mit Hauptsitz in Bratislava hat jüngst die Wachstumszahlen 2014 veröffentlicht – mit einem Umsatzplus von mehr als 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr setzt sich der höchst dynamische und kontinuierliche Wachstumskurs der vergangenen Jahre ungebrochen fort. Vor allem die einzigartigen multifunktionalen Lösungen im Bereich Portalschneidanlagen sind weltweit sehr stark gefragt.

Kern des Erfolgs ist laut Dr. Alexander Varga, Entwicklungschef und Geschäftsführer der MicroStep Group, die stetige Weiterentwicklung der technologischen Lösungen aus dem Hause MicroStep: „Neben der schnellen Integration relevanter Innovationen unserer Zulieferer implementierten wir kontinuierlich die Ergebnisse unserer eigenen Forschung in unsere Produkte – immer mit dem Ziel, den gesamten technologiebasierten Produktionsprozess im Sinne unserer Kunden zu optimieren.“ Diese starke Fokussierung auf den Bereich Forschung und Entwicklung führt zu innovativen Produkten, die sich auf den Märkten weltweit durchsetzen.

Vor allem waren 2014 die einzigartigen multifunktionalen Lösungen aus dem Hause MicroStep sehr stark gefragt: Das heißt: Beschriften, Körnen, Bohren, Senken, Gewinden, 2D-Zuschnitt und das Anarbeiten von Schweißnahtvorbereitungen können auf einer einzigen Portalschneidanlage realisiert werden – und zwar sowohl für die Bearbeitung von Blechen als auch von Rohren, Profilen und Behälterböden. Auch ist es möglich, auf einer MicroStep-Portalschneidanlage verschiedene Schneidtechnologien zu kombinieren. Beispielsweise das Plasmaschneiden kombiniert mit Autogenschneiden, Laserschneiden oder Wasserstrahlschneiden.

MicroStep Group steigert Umsatz um 38 Prozent

So konnte 2014 die Anzahl der verkauften Portalschneidanlagen im Vergleich zu 2013 um mehr als 17 Prozent gesteigert werden und das bei einem gleichzeitigen Umsatzplus von mehr als 38 Prozent. Nicht zuletzt aufgrund der nachhaltigen Unternehmensstrategie und dieses großartigen Erfolgs wurde MicroStep vom Consulting und Audit-Unternehmen EY (früher Ernst & Young) zum Unternehmen des Jahres 2014 gekürt.

Das Wachstum der MicroStep Group ist neben den kräftigen Umsatzsteigerungen in etablierten Märkten zum Teil auch auf eine höchst erfolgreiche Expansion in neue Zielmärkte zurückzuführen. So wurden 2014 neue Vertriebsgesellschaften in Südafrika und in Hong Kong gegründet. Und auch in Australien, Israel und Island wurden Kooperationen mit ansässigen Partnern etabliert.

Neben der schnellen Integration relevanter Innovationen unserer Zulieferer implementierten wir kontinuierlich die Ergebnisse unserer eigenen Forschung in unsere Produkte – immer mit dem Ziel, den gesamten technologiebasierten Produktionsprozess im Sinne unserer Kunden zu optimieren.

Dr.-Ing. Alexander Varga

Geschäftsführung & Research

MicroStep Europa

 

 

 

 

 

 

 

Sattes Umsatzplus auch im deutschsprachigen Raum

Auch im wichtigsten Absatzmarkt, dem deutschsprachigen Raum, gab es ein sattes Umsatzplus von insgesamt 25 Prozent. Gleichzeitig erhöhte sich die Anzahl verkaufter Schneidanlagen um 13 Prozent. „Wir haben uns in den vergangenen Jahren auf dem hart umkämpften Markt für Schneidtechnologien einen exzellenten Ruf erarbeitet“, erklärt Igor Mikulina, Geschäftsführer der für die DACH-Länder (Deutschland, Österreich und Schweiz) zuständigen MicroStep Europa GmbH. Denn neben der technologischen Spitzenposition setzt MicroStep traditionell einen weiteren Schwerpunkt auf eine intensive Betreuung seiner Kunden. „Diese können sich sicher sein, dass wir sie selbstverständlich auch nach der Investition in eine unserer technologischen Lösungen eng begleiten und für sie da sind. Nicht ohne Grund ist die größte Abteilung bei der MicroStep Europa GmbH der Service & Support – hier sind rund ein Drittel unserer hoch qualifizierten Mitarbeiter beschäftigt“, erläutert Mikulina. „Unsere Fachkräfte gewährleisten, dass Kunden schnell, unkompliziert und professionell betreut werden: Von der reibungslosen Inbetriebnahme der Anlage, über intensive Produktschulungen und regelmäßige Wartungen bis hin zu optionalen Modernisierungen.“

Die MicroStep Group ist auf Wachstumskurs; im Bild: das neue CompetenceCenter in Bad Wörishofen  
Das neue MicroStep CompetenceCenter, das 2015 in Süddeutschland eröffnet wird.

Neuer Showroom und neuer Unternehmenssitz in Süddeutschland

Wie wichtig der deutschsprachige Markt für die MicroStep Group ist, zeigt sich auch an den Investitionen in den Standort: 2014 erfolgte der Spatenstich für den neuen Unternehmenssitz, der am bisherigen Standort der MicroStep Europa GmbH im bayerischen Bad Wörishofen diesen Sommer in Betrieb genommen wird. Der moderne und energieeffiziente Bau mit 1500 Quadratmetern Fläche bietet Platz für bis zu 60 Mitarbeiter. Zeitgleich wird in Bad Wörishofen darüber hinaus das neue MicroStep CompetenceCenter eröffnet – in dem Showroom können die technologischen Lösungen des Weltmarktführers im automatisierten Plasmaschneiden fortan live erlebt werden.  

 

 

News Productcatalog Technologie live erleben
kontaktkontakt